Katholische Hauptschule Grevenbroich
+++ Mit dabei beim Kölnmarathon 2007 +++

Schülerstaffel des 9. Schulmarathons in Köln

Wir waren dabei!

Am 07.10.2007 starteten wieder 6 Schüler unserer Schule zum 9. Schulmarathon in Köln. Mit dabei waren:

Anja Petrosino 6a, D. S. 6c, Fionn Bischoffs 6b, Kevin und Nils Faßbender 7c, Barbara Karzell 9a.

Die Schülerinnen und Schüler mussten Strecken zwischen 5 und 10 km bewältigen.
Die Teilnahme ist hart erarbeitet. Die Jugendlichen nehmen seit 2, 3 und fast 5 Jahren unermüdlich an der Laufgruppe teil, die momentan jeden Montag von 14.00 Uhr bis ca. 14.45 Uhr stattfindet. Nicht immer ist das Training schön. Bei Regen oder bei der Kälte im Winter muss man sich auch schon einmal überwinden. Aber selbst in den Ferien, waren die Läufer nicht zu stoppen. In den Herbstferien war somit auch ein letzter Vorbereitungstermin fällig. Es geht bei diesem Marathon nicht um die einzelne Leistung einer Schülerin. Wichtig ist der Teamgeist und den haben alle sechs hervorragend gezeigt. Die Wetterbedingungen waren hervorragend, auch wenn die letzten Staffelläufer ziemlich ins Schwitzen gekommen sind. Allen hat es aber Spaß gemacht, inmitten von rund 29 000 Läufern, Inlinern und Handbikern (behinderte Marathonis in Sportrollstühlen) mitmachen zu können. Insgesamt waren ca. 300 Schulen am Start.
 
Gruppenbild Schulmarathon Köln 2007
 
Nicht so gut war die Organisation im Zielbereich. Wir konnten leider der einlaufenden Schülerin (Anja Petrosino 6a, die knapp 8 km bewältigen musste) nicht beim Zieleinlauf zujubeln, sondern mussten warten, bis sie den Weg zu uns gefunden hatte.
Alles in allem war die Aktion aber gelungen und ich glaube, dass unsere Schülerinnen und Schüler noch eine ganze Zeit davon zehren werden (nicht nur durch den Muskelkater).
All das funktioniert aber nur, wenn genügend Helfer mit bei der Sache sind. Darum möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei Frau Bischoffs, Herrn Bischoffs, Frau Herzberg, Frau Vörös, Herrn Schmitz und Frau Huber-Erdmann, die die Schärpe für uns hergestellt und beschriftet hat. Alle Beteiligten haben sich spontan und gerne zur Verfügung gestellt und ihren freien Sonntag in den Dienst der Laufgruppe gestellt. Aber auch die Eltern möchte ich nicht ungenannt lassen. Ohne sie liefen im wörtlichen Sinne viele Dinge nicht. Um sich die Sache aber einfacher zu machen, laufen vier Mütter mittlerweile mit und kümmern sich auch ganz automatisch mit um die Aufsicht der Kinder. Auch Ihnen und Euch einen ganz herzlichen Dank.
Der nächste Staffellauf ist geplant. Am 01.06.2008 werden wir in Duisburg zum Lauf durch das Ruhrgebiet starten.

PH